You are here:  / Nagelpflege / Naturnagelverstärkung – Alle Infos und Tipps
naturnagel-verstaerkung

Naturnagelverstärkung – Alle Infos und Tipps

Schöne Hände und Nägel gehören zum äußeren Erscheinungsbild einer gepflegten Frau. Sind die Nägel von Natur aus dünn, oder sind sie starken Beanspruchungen im Arbeitsalltag ausgesetzt, können diese einreißen und brüchig werden. Meistens hilft eine Maniküre nicht weiter.

Bevor das Selbstbewusstsein sinkt, können rissige Nägel in einem Nagelstudio mit einer Naturnagelverstärkung behandelt werden.

Was versteht man unter einer Naturnagelverstärkung?

Bei einer natürlichen Verstärkung der Nägel wird der bereits vorhandene Nagel mit verschiedenen Methoden gefestigt. Risse und andere Schäden werden abgedeckt. Mit Hilfe von Schablonen kann der natürliche Nagel auch verlängert werden. Künstliche Fingernägel werden nicht aufgeklebt.

Wann ist eine natürliche Verstärkung der Nägel notwendig?

Die Nagelplatte kann von Geburt an zu dünn angelegt sein. Die Nägel sind fein, weich und brechen schnell. Ist in der Nahrung nicht genügend Kalzium, Magnesium und Silicium enthalten, sind die Nägel ebenfalls zu weich und brechen bei der geringsten Belastung.

Werden die Fingernägel im beruflichen Alltag oder Haushalt durch zu starke Beanspruchung geschädigt, treten Risse auf. Die Nagelplatte wird dünn, weiße Streifen und Rillen sind sichtbar.

Durchblutungsstörungen durch Druckstellen führen zu einer mangelnden Versorgung des Nagelbetts und der Nagelhaut mit Sauerstoff und Nährstoffen. Die Nägel wachsen dünn und schwach nach. Verformungen treten auf.

Eingerissene Nägel sind aber nicht nur ein Schönheitsfehler. Die Risse können sich vertiefen und das Nagelbett schädigen. Die schmerzhaften Verletzungen heilen nur langsam. Erfolgt zusätzlich eine sekundäre Infektion mit Bakterien, sind häufig auch Nagelbett und Nagelhaut betroffen. Durch die starken eitrigen Entzündungen kann sich der gesamte Nagel ablösen.

Welche Methoden werden für eine natürliche Verstärkung der Nägel angewendet?

naturnagel methoden

1. Hausmittel

Lauwarme Ölbäder mit Olivenöl und Mandelöl versorgen die Haut und die Nägel mit Nährstoffen. Zusätzlich kann dem Nagelölbad Ingwer und Honig zugesetzt werden. die Finger und Nägel müssen für ungefähr 20 Minuten in dem Ölbad bleiben. Zitronensaft steigert die Durchblutung des Nagelbettes und beseitigt unschöne Verfärbungen der Nägel.

2. Nagelhärter

Müssen nur kleine Schäden überdeckt werden, kann für die Verstärkung der Nägel ein Nagelhärter verwendet werden. In dem Nagelhärter sind Mineralstoffe und eine kleine Menge Formaldehyd enthalten. Das Formaldehyd fördert die Aufnahme der Mineralstoffe und anderer stärkender Zusätze in die Nagelplatte.

3. Gele

Um die Nägel stabiler zu machen, wird ein spezielles Gel in mehreren Schichten aufgetragen und durch UV-Licht gehärtet. Die in dem Gel enthaltenen Kunststoffmoleküle bilden durch die Energie des UV-Lichtes lange Ketten (Polymerisation). Stabilisatoren verhindern ein zu frühes Aushärten ohne UV-Licht.

4. Acryl

Der Nagel wird mit einer Mischung aus Acrylpulver und Moedellierflüssigkeit bedeckt. Die Aushärtung erfolgt durch Trocknung an der Luft. Acrylnägel sind fester als Gelnägel und halten auch starken Beanspruchungen stand.

5. Fiberglas

Glasfasern und textile Streifen werden mit einem Kleber auf dem Nagel befestigt.Ein Aktivator härtet die Nageloberfläche. Mit dieser Methode können auch einzelne Risse oder beschädigte Stellen repariert werden, ohne dass der ganze Nagel verstärkt werden muss.

Wie wird eine natürliche Verstärkung der Nägel durchgeführt?

Vor jeder Behandlung müssen die Nägel genau untersucht werden. Erst wenn Entzündungen und Pilzinfektionen ausgeschlossen sind, kann mit der Verstärkung der Nägel begonnen werden. Die Nagelplatte wird abgeschliffen, um eine raue Oberfläche zu erhalten. Anschließend wird das flüssige Gel mit einem Pinsel in mehreren Schichten aufgetragen. Da das Gel erst unter UV-Licht aushärtet, kann es bei Zimmertemperatur leicht verarbeitet werden. Während der Behandlung werden keine Acrylatdämpfe freigesetzt.

Welche Gelarten werden verwendet?

1. Basis-Gel oder Grundierungs-Gel

Das Basis-Gel schützt den natürlichen Nagel und sorgt für eine gute Haftung der zweiten Gelschicht. Es ist dünnflüssiger als die folgenden Gele und verhindert die Bildung von Blasen. Ein zusätzlicher Primer wird nicht benötigt. Die dünn aufgetragene Schicht wird unter UV-Licht ausgehärtet.

2. Aufbau-Gel

Mit dem Aufbau-Gel wird der Nagel modelliert. Die dicke Schicht sorgt für die Stabilität des Nagels. Nach dem Härtevorgang unter UV-Licht wird die Oberfläche geglättet und der Nagel in Form gefeilt. Aufbau-Gele lassen sich leicht auftragen und bearbeiten. In dieser Schicht können auch zusätzliche Effekte eingebaut werden.

3. Versiegelungs-Gel

Das Versiegelungs-Gel ist das Finish der natürlichen Nagelverstärkung. Es ist klar und wird in einer dünnen Schicht aufgetragen. Nach dem Aushärten unter UV-Licht wird durch das Versiegelungs-Gel ein Hochglanzeffekt erzielt.

4. 3in1-Gel

1-Phasen-Gele können für alle Schichten der natürlichen Nagelverstärkung verwendet werden.

5. Farb- und French-Gele

Farb-Gele werden nach dem Aushärten des Aufbau-Gels aufgetragen.

Während des Aushärtens unter der UV-Lampe entsteht eine „Schwitzschicht“. Die abgesonderte Flüssigkeit wird vor dem Auftragen der nächsten Gel-Schicht mit einem Cleaner entfernt.

Welche Vorteile bietet eine natürliche Nagelverstärkung?

black ice nagelverstäkung

Der natürliche Nagel wird verstärkt und vor Rissen und Beschädigungen durch Brüche geschützt. Das natürliche Aussehen des Nagels bleibt erhalten. Der für drei bis vier Wochen haltbare Look behindert das weitere Wachstum der Naturnägel nicht. Die Nägel können gesund und kräftig nachwachsen. Das zusätzliche Auftragen von Nagellack ist nicht notwendig, da die Oberfläche der Nägel gesund und natürlich glänzt. Jedes kreative Design ist möglich. Der Nagel muss nicht ständig gefeilt oder nachbehandelt werden. Die Nägel sehen perfekt und gepflegt aus.

Welche Nachteile hat eine natürliche Nagelverstärkung?

Die Verstärkung der Nägel muss alle drei bis vier Wochen erneuert werden. Für daas Auftragen des Basis-gels muss die Nagelplatte aufgeraut werden. Erfolgt die Anwendung zu häufig, kann die Nagelplatte zu dünn werden. Für die natürliche Verstärkung der Nägel ist ein gewissen Zeitaufwand erforderlich. Zusätzlich entstehen monatliche Kosten. Am Anfang ist das Gefühl der verstärkten Nägel ungewohnt.

Wie wird die natürliche Verstärkung der Nägel entfernt?

Nägel aus Acryl oder Fiberglas können mit Aceton abgelöst werden. UV-Gel muss abgefeilt werden. Dabei ist besonders darauf zu achten, dass die Nagelplatte nicht zu stark beschädigt wird. Eventuell kann eine dünne Gel-Schicht auf den Nägeln erhalten bleiben.

Da das Keratin des Nagels unter der Gelschicht nicht mit Sauerstoff versorgt wird, härtet es nicht aus. Die Nägel sind in den ersten Tagen nach der Entfernung weicher und müssen mit Nagelöl gepflegt werden.

Welche Produkte sind gut für eine Naturnagelverstärkung geeignet?

Das Skymore UV Farbgel Set ist ein dickflüssiges Naturharz, das unter einer UV-Lampe ausgehärtet werden muss. Die schön gefärbten Nägel sind stabil und bis zu 14 Tage haltbar.

Das Aufbau-Gel von ND24 ist säurearm. Die Glättung der Oberfläche erfolgt nach dem Auftragen von selbst. Das Gel ist einfach zu verarbeiten und härtet binnen 120 Sekunden unter einer UV-Lampe aus. Das Gel wird in Deutschland entsprechend der Kosmetikverordnung hergestellt.

Das UV-Fieberglas-1Phasen-Gel der Firma Sun Garden Nails ist gut für Grundierung, Aufbau und Versiegelung der Nägel geeignet. Das Gel ist leicht zu bearbeiten und brennt nicht auf den Nägeln. Die gut haftende Oberfläche glättet sich von selbst. Das Finish ist glänzend.

Das UV-LED-Nagel-Gel von Nail Tip ermöglicht eine perfekte French Manicure. Die drei Gele sind selbstglättend, ein zusätzliches Nachfeilen ist nicht notwendig. Nach zwei Minuten unter einer UV- oder LED-Lampe ist das Gel ausgehärtet. Die Haltbarkeit beträgt ungefähr vier Wochen.

Die neueste Innovation sind Saphire-Gele von BrillBird. Das 1Phasen-Gel wird mit speziellen Fasern kombiniert. Glas-Gele und Kautschuk-Gele bieten einen natürlichen Übergang zur Nagelhaut und zeichnen sich durch besondere Widerstandsfähigkeit aus.

Kann die natürliche Nagelverstärkung auch selbst zu Hause durchgeführt werden?

Die Ausrüstung für die Nagelverstärkung ist im Internet erhältlich. Sie ist aber relativ teuer. Damit die Nagelplatte nicht zu stark abgeschliffen wird, ist es ratsam, die Behandlung von einer erfahrenen Nageldesignerin durchführen zu lassen, um den Nagel nicht zu beschädigen.

Weitere Artikel die du interessant finden könntest:

LEAVE A REPLY

Your email address will not be published. Required fields are marked ( required )

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close