Gift in veganem Nagellack?!

Das darf nicht sein. Gerne weiche ich auch mal auf Vegane Produkte aus, sei es um meine Nägel zu schonen oder einfach nur weil mir die Farbe gefällt. Doch was die Zeitschrift Ökotest herausgefunden hat, hat mich doch etwas verblüfft und zum nachdenken gebracht.

gift in veganen nagellackDie meisten Veganen Nagellacke schnitten in dem Test gut bis sehr gut ab aber zwei Lacke schafften es sogar als “nicht verkehrsfähig” eingestuft zu werden.

Die betroffenen Unternehmen geben sich nach aussen hin als sehr Naturnah. Die Marke Sparitual schreibt, dass sie durch ihre „Inhaltsstoffe und durch Umweltbewusstsein von herkömmlichen Produktionen und Produkten abhebt“.

In einem Blauen Nagellack wurde jedoch freies Phenol gefunden, ein Stoff, der laut EU-Kosmetikverordnung streng verboten ist.

Die Chemikalie löst Veränderungen im Erbgut aus und schädigt dazu noch Organe wie Lunge und Leber.

Durch Alkohol schädigt man sie zwar genau so, dennoch weiss man da immerhin von vornerein bescheid.

Sparitual hat daraufhin ein aussenstehendes Institut beauftragt einen Test durchzuführen, der Negativ ausgefallen ist.

Alles ein Schwindel

Nun stellt sich natürlich die Frage, wie das Ökotest-Team den Stoff nachweisen konnte. Es wird Seitens des Testinstitus angenommen, dass das Phenol beim Test versehentlich hinzugekommen ist.

Laut Professional Products ( dem Testinstitut) gibt es einen Stoff beim dem Test der das Phenol hätte freisetzen können. Sie haben Ökotest kontaktiert, dennoch steht eine Antwort noch aus.

Die Menge an dem freigelassen Phenol gibt Ökotest nicht an, das Institut meint, dass die menge bei 1,9 parts per million liegt. Es handele sich also “nur” um eine Verunreinigung. Die Menge sei zu gering als, dass sie absichtlich hinzugefügt wurde.

Zu wenig für eine Akute Gefahr

Diese Menge stellt an sich zwar keine Gefahr da und ist nicht wirklich schädlich, dennoch können bei langanhaltendem Gebrauch schäden auftreten.

Scotch Naturals

Die Firma Scotch Naturals ist die zweite im Bunde.

Auf ihrer Internetpräsenz preist sich die Firma mit den Worten „truly non-toxic“ – wirklich ungiftig.

In einem Lack wurde jedoch Methylpyrrolidon gefunden, welches auch als Lösungsmittel eingesetzt wird. Der Stoff ist reprotoxisch, könnte also „tödlich auf Embryos wirken

Scotch naturals hat Ökotest aber bereits mitgeteilt, dass eine Änderung der Rezeptur bereits geplant sei.

Ich finde, dass man wenn man einen “Veganen” Nagellack anbietet, seinen Käufern eine gewisse Pflicht und Transparenz entgegen bringen sollte. So benutzen deren Nagellacke sicherlich nicht wenige Schwangere Frauen die auf Produkte Vertrauen.

Was haltet ihr davon und habt ihr einen der genannten Marken schonmal ausprobiert? Teilt mir eure Erfahrungen und sorgen in den Kommentaren mit.

Update: Nach weiterer Recherche habe ich diesen Artikel gefunden. In diesem wird beschrieben wie bei weiteren Marken Phenol gefunden wurde. Es scheint sich dabei wohl doch nicht unbedingt um eine einmale Verunreigung zu handeln.

Letzte Aktualisierung am 18.05.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

1 Comments

  • Posted 14. Februar 2015 5:34
    by Trixxi

    Ich habe eigentlich immer auf soetwas vertraut, aber das hat mich etwas gewundert.
    Warum also noch auf veganen Lack asweichen wenn sie doch sowieso alle machen was sie wollen

Leave a comment

Möchtest Du immer auf dem Laufenden gehalten werden und an unseren Gewinnspielen & Verlosungen teilnehmen? Dann melde dich jetzt kostenlos an!

Du hast den Newsletter erfolgreich abonniert.

Beim Versuch, deine Anfrage abzuschicken, ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es erneut.

Nagellack Test wird die Informationen, die du auf diesem Formular angibst, verwenden, um mit dir in Kontakt zu treten und dir Updates und Angebote zukommen zu lassen.