You are here:  / Allgemein / Do it yourself / Tipps und Tricks / French Manicure selber machen
french manicure selber machen

French Manicure selber machen

French Manicure selber machen -Tricks

Wie so viele Frauen habe ich das Verlangen mich für bestimmte Anlässe besonders an zu ziehen. Eine Möglichkeit die dabei hilft diesen Eleganten Stil hin zu bekommen ist eine French Manicure. Und am besten ist es die French Manicure selber zu machen, denn ich möchte persönlich jede Chance nutzen um mit meinen Nageldesigns besser zu werden. Dazu hat man manchmal einfach nicht die Zeit oder das Geld um ins Nagelstudio zu gehen.

Es gibt viele Arten von French Manicure. Gib es nur mal in Google ein und du wirst viele verschiedene Arten sehen, die alle eins gemeinsam haben. Einen dünnen weißen Streifen nähe Ende des Nagels. So nach langem schauen und probieren ist es endlich so weit und wir können euch zeigen wie man die French Manicure selbst macht.

Die Materialien

Du wirst folgendes benötigen:

  • Nagelfeile
  • Nagellack ( A ), ich werde weiß benutzen
  • Nagellack ( B ), ein Klarlack oder mit leichtem pink Ton
  • Klarlack für den Top Coat
  • Einen Ringaufkleber für Akten oder ähnliche Formen mit Kleber
  • Nagellackentferner, falls mal etwas daneben geht
  • Kleiner Pinsel, für diejenigen die Freestyle an die Sache wollen
  • Geduld

 



Vorbereitung

Als erstes und wichtigstes ist Hände waschen angesagt, nicht nur wegen der Sauberkeit. Dabei kannst du deine Hände leicht massieren und dich entspannen um dich wie in einem Spa zu fühlen.

Entferne jegliche Nagellackreste von deinem Fingernagelmit Nagellackentferner. Feile deine Nägel für einen Natürlichen Look an den Seiten und vorne zu einer schönen Kurve. Danach noch einmal Hände waschen um die Nagelreste weg zu bekommen.

Mit oder ohne Vorlage lackieren?

Es gibt nun zwei Möglichkeiten die Spitze der French french manicure selber machen Manicure zu lackieren. Mit einer Schablone oder eben ohne.

Mit Schablone: Platziere die Schablone nach einander genau dort, wo der Nagel über die Haut wächst. Drücke es fest drauf, da ja nichts verschmiert werden soll. Nimm Nagellack A ( weiß ) und male mit ihm auf der oberen Seite deiner Nägel. Auf allen Fingern.

Ohne Schablone: Die Spitze ohne Schablone zu lackieren benötigt Zeit. Wieder kommt Nagellack A zum Einsatz, mit ihm malt man in einem wisch immer wieder von der einen auf die andere Seite. Dabei fährt man einen leichten Halbkreis.

Nun tunke einen kleinen Pinsel in Nagellackentferner und benutze ihn um ganz langsam die Form des Nagellacks auf dem Finger auszubessern. Immer an ein Lächeln denken, dann sollte der Halbkreis klappen. Achte darauf, dass die Linie gebogen ist da die Finger sonst aussehen wie Stumpen.

Etwas trocknen lassen.

Fertig

Nun benutzen wir Nagellack B ( durchsichtig ) und bemalen den ganzen Nagel damit, für ein perfektes Shiny Gloss. Wiederhole die Prozedur eins bis zwei mal für den gewollten Effekt. Sobald alles trocken ist empfiehlt es sich Top Coat aufzutragen, um die Haltbarkeit unserer Kreation zu erhöhen.

Und voila, du hast wunderschöne Nägel.

Um alles aus deinem Design rauszuholen, kannst du täglich eine neue Schicht Top Coat auftragen

Weitere Tipps für die Zukunft

Für eine noch simplere Technik sollte die Beauty Abteilung in der nächsten Drogerie auf French Manicure Sets überprüft werden. Das Set sollte mindestens weißen oder pinken Nagellack und Top Coat enthalten. Wie das Set von Sally Hansen, welches sogar kleine klebrige Nagellackführungen enthält. Das erleichtert den Prozess um mindestens das Dreifache.

Versuche verschiedene Farben

Lass dich einfach mal gehen und experimentiere mit verrückten Kombinationen. Mit diesem Design sieht fast jede Kombi stylisch und professionell aus. Z.B. rot weiß zum Valentinstag oder Pastellfarben für den Osterspaß. Es lässt sich auch immer Glitter hinzufügen falls man sich ganz edel fühlt. Habt Spaß und erinnert euch, dass auch wenn es am Anfang schwer erscheint, ihr schnell durch die Übung zu kleinen Meistern werden.

LEAVE A REPLY

Your email address will not be published. Required fields are marked ( required )

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close